Vorübergehender Schutz für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine – EU-Meilenstein!

Die EU gewährt durch den Konflikt Vertriebene vereinfachten Flüchtlingsschutz.


Erfasst werden:

  • ukrainische Staatsangehörige
  • und Menschen, die in der Ukraine heimisch geworden sind, sowie ihre Familienangehörigen
  • nicht-ukrainische Staatsangehörige und Staatenlose, die sich rechtmäßig in der Ukraine aufhalten und nicht in ihr Herkunftsland oder ihre Herkunftsregion zurückkehren können, wie Asylsuchende oder Personen, denen internationaler Schutz zuerkannt wurde, sowie derenFamilienangehörigen.

Keinen vorübergehenden Schutz erhalten, diejenigen, die sich im Rahmen von Kurzaufenthalten in der Ukraine befinden und in der Lage sind, sicher in ihr Herkunftsland zurückzukehren. Dennoch sollte ihnen die Einreise in die EU und die Durchreise gestattet werden, bevor sie in ihre Herkunftsländer zurückkehren.

Sofortige Gewährung von Schutz und Rechten: 
Dazu gehören Aufenthaltsrechte
Zugang zum:
- Arbeitsmarkt, 
- Zugang zu Wohnraum, 
- Sozialhilfe, 
- medizinische oder sonstige Unterstützung sowie Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts. 
Für unbegleitete Kinder und Jugendliche begründet der vorübergehende Schutz das Recht auf gesetzliche Vormundschaft und Zugang zu Bildung.

Der vorübergehende Schutz wird unverzüglich gewährt und soll für ein Jahr gelten. Dieser Zeitraum wird automatisch um Zeiträume von sechs Monaten um höchstens ein Jahr verlängert.

Die Kommission kann dem Rat vorschlagen, den vorübergehenden Schutz zu beenden,

-wenn die Lage in der Ukraine die sichere und dauerhafte Rückkehr der Personen, denen vorübergehender Schutz gewährt wurde;

-oder den vorübergehenden Schutz um ein zusätzliches Jahr zu verlängern.

Richtlinie über vorübergehenden Schutz (2001/55/EG)

Kommission schlägt vorübergehenden Schutzstatus vor (57.354 kB – PDF)

https://www.consilium.europa.eu/de/meetings/jha/2022/03/03-04/

Ausführung in russischer Sprache

Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthalt in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.