Der Familiennachzug zu Geflüchteten – Vortrag in Bonn

Veranstaltung – Familiennachzug für Flüchtlinge

Dienstag – 08.05.2018: Vortrag

„Aktuelle Diskussion um den Familiennachzug für Flüchtlinge – Wer darf seine Familie nachholen?“

20:00 – 22:00 Uhr, Festival contre le racisme Bonn, Hauptgebäude der Universität Bonn, Hörsaal
8, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn
Weitere Informationen auf www.facebook.com/events

Veranstaltungsreihe der Stabsstelle Integration der Stadt Bonn für die Flüchtlingshilfe:

Montag, 14. Mai 2018, 18 Uhr

„… nicht ohne meine Familie!“
Der Familiennachzug zu Geflüchtet

Veranstaltungsort:  Stadthaus (Ratssaal),  Berliner Platz 2, 53111 Bonn


Referent/Referentin:
  • Jens Dieckmann, Rechtsanwalt, Bonn
  • Stefanie Keßler, Deutsches Rotes Kreuz, Beratungsstelle für Flüchtlinge, Bonn

Viele geflüchtete Familien erleben eine langjährige Trennung von Eltern und Kindern, von Geschwistern oder von Ehepartnern – über Ländergrenzen hinweg. Die Veranstaltung informiert über die aktuelle rechtliche Lage, erläutert, wer eigentlich wen nachholen darf, aber auch, wie das Procedere ist, worauf besonders geachtet werden muss und was Herausforderungen und Stolpersteine in der Beratungspraxis sein können.

Nach einem Impuls von etwa 45 Minuten besteht Gelegenheit für Fragen und Anliegen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Veranstaltung wendet sich an Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe, Migrations- und Integrationsarbeit, aber auch an sonstige Interessierte. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich. ‎

Veranstaltungen rund um Migration und Flüchtlingsarbeit

16.05.2018: Veranstaltung

„Vortrag: Antidemokratische Tendenzen und Migration“. 20:00 – 22:00 Uhr, Universität
Bonn, Hörsaal 17, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn.
Weitere Informationen auf www.facebook.com/events

17.05.2018: Veranstaltung

„Engagiert für Flüchtlinge in Köln – Aktuelle Praxis des Asylrechts“
18:00 – 19:30 Uhr, Internationales Caritas-Zentrum, Zülpicher Str. 273b, 50937 Köln.
Weitere Informationen auf www.wiku-koeln.de

24.05.2018: Veranstaltung

„Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit – Gemeinsam im Alltag”.
9.30 – 15.00 Uhr, Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln.
Weitere Informationen auf www.dialogkonferenz-koeln.de

Fachtagung: Geflüchtete in Arbeit

„Berufliche Integration: Perspektiven und Chancen für Geflüchtete“

Fachtagugn, am Freitag, 24. November 2017, von 9.30 Uhr bis 16.15 Uhrim LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstraße 14 – 16, Bonn

 Programm:
9.30 Uhr    Ankunft, Anmeldung und Begrüßungskaffee
10.00 Uhr  Begrüßung
                   Coletta Manemann, Integrationsbeauftragte der Stadt Bonn
10.15 Uhr  Impulsvortrag mit Diskussion
                  „Traumatisierung als Hindernis beruflicher Integration“
                  Referent: PD Dr. Sefik Tagay, LVR-Klinik Essen

11.15 Uhr  Vorstellung verschiedener Akteure der beruflichen Integration
12.00 Uhr   Mittagspause
 13.00 Uhr   Fachforen

Fachforum 1: „Förder- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Geflüchtete“
                        Referent: Jan Meyer, IntegrationPoint/Vermittlungsservice

 Fachforum 2: „Anerkennung von Berufs- und Schulabschlüssen“
                        Referentin: Janna Mehring, LerNet Bonn/Rhein-Sieg e.V.

 Fachforum 3: „Zugangsvoraussetzungen zum Studium für Geflüchtete“
                        Referent: Elyas Alyas, N.N., StartStudy Bonn

 Fachforum 4: „Ausländerrechtliche Voraussetzungen für die berufliche Integration“
                        Referent: Jens Dieckmann, Rechtsanwalt, Bonn

 15.00 Uhr   Kaffeepause
15.15 Uhr   Podiumsdiskussion
„Hürden und Hindernisse bei der beruflichen Integration von Geflüchteten“
16.15 Uhr   Ende der Veranstaltung

Anmeldung / Hinweise zur Veranstaltung:

Die Fachtagung richtet sich an Hauptamtliche aus Institutionen, Organisationen, Bildungs­einrichtungen, Beratungsstellen sowie an Ehrenamtliche aus der Flüchtlingshilfe von Initiativen, Gemeinden, Vereinen und Projekten.

Anmeldung bis 21. November 2017, mit der Angabe Ihres Namens, Ihrer Organisation/Einrichtung und Ihrer Kontaktdaten an E-Mail integrationsbeauftragte@bonn.de.

Für die Workshops können Sie sich am Morgen des Veranstaltungstages vor Ort eintragen.

Die Veranstaltung findet statt im LVR-LandesMuseum Bonn. Veranstaltungsort und Veranstaltungsräume sind barrierefrei erreichbar. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie
hier: Anfahrt | LVR-LandesMuseum Bonn. Parkplätze sind in begrenzter Anzahl vorhanden, es wird jedoch empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Für ganztägige Verpflegung ist gesorgt.

Der Fachtag ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stabsstelle Integration der Stadt Bonn und des Kommunalen Integrationszentrums Bonn.
Kontakt:
Souad El Hasnaoui, Telefon 77 32 37, E-Mail Souad.Elhasnaoui@Bonn.de

Karin Faßbender-Miebach, Telefon 77 28 11, E-Mail Karin.Fassbender-Miebach@bonn.de

Migraten – Anspassung – Diskriminierung – Vortrag

Vortrag zu Migranten, Anpassung und Diskriminierung

„Warum sich Migranten nicht anpassen müssen-
Diskriminierungskritik als professionelle Aufgabe“

am 10. Juli 2017 · 18.00 –19.30 Uhr

Ort: Stadthaus, Berliner Platz 2, Sitzungsraum 1, Bonn

 

Referenten:  Prof. Dr. Paul Mecheril ist Bildungswissenschaftler, Professor für Migration und Bildung am Institut für Pädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und Direktor des dortigen Center for Migration, Education and Cultural Studies. Laut eigener Auskunft ist er aufgewachsen in mehr als 10 Städten, zwei Ländern und an vielen Orten. An der Universität Münster promovierte er in Psychologie, an der Universität Bielefeld habilitierte er sich im Fach Erziehungswissenschaft mit einer Arbeit zu (Mehrfach)Zugehörigkeiten in der Migrationsgesellschaft. Der Schwerpunkt seines Lehr- und Forschungsinteresses liegt in den Bereichen Migrationspädagogik, Pädagogische Professionalität, Bildungsforschung sowie methodologischen und methodischen Fragen der Interpretation.

Zum Vortrag: 

„Migration“ ist ein grundlegendes Kennzeichen unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit. Die damit einhergehenden Wandlungsprozesse betreffen gesellschaftliche Strukturen und Prozesse im Ganzen und zwar in einer durchaus krisenhaften Weise. Krisen ziehen wiederum Versuche nach sich, das, was in die Krise gerät, zu stärken. In seinem Vortrag wird Prof. Dr. Paul Mecheril die verbreitete Vorstellung, dass sich Migrant/innen anzupassen haben, als Versuch der Bewahrung einer bestimmten gesellschaftlichen Ordnung untersuchen.

Diese Veranstaltung findet statt als Teil der Veranstaltungsreihe: „DISKRIMINIERUNG – Erscheinungsformen, Ursachen, Strategien“.

Info zu Flüchtlingen – Bonn

Info zur Lage von Flüchtlingen in Bonn – monatlich

Flüchtlingslage in Bonn und Umgebung ist Thema einer monatlich geplanten Veranstaltungsreihe.

Vortrag von Elena Link-Viedma, Koordinatorin bei der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit in Bonn,
26. Juli 2016
19:00 Uhr
Migrapolis-Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18

Das MIGRApolis-Haus der Vielfalt (seit 2011) hat das Ziel, Menschen verschiedener Prägung zusammenzuführen, und die gesellschaftlichen Teilhabechancen aller zu verbessern.

Flüchtlingshilfe

Forum Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe – Integrationsbeauftragte

am Samstag, 3. September 2016, von 9.30 bis -16.00 Uhr
in Bonn – im Alten Rathaus am Markt.

Anfang August gibst das Programm mit Anmeldebogen

Workshops zu:

  • Wegweiser Flüchtlingshilfe: Was muss ich wissen? Infos für neue Ehrenamtliche
  • Herkunftsländer der Flüchtlinge und die interkulturelle Herausforderung für die Flüchtlingshilfe
  • Verlusterfahrungen, Krisen, Traumatisierungen: Wie umgehen mit Belastungen, die Geflüchtete mitbringen?
  • Konflikte als Chancen – für und mit Flüchtlingen
  • Partnerin oder Partner, Patin oder Pate: Flüchtlinge ins Ehrenamt – wie geht das?